Categories:> Lisas Tagebuch

Simones rechte Hand

Seit Anfang dieser Woche hat Simone eine Entzündung in ihrer rechten Hand. Und ja, es ist ihre starke Hand. Sie ist Rechtshänderin. Ohne ihre rechte Hand kann sie die Maus nicht halten, die Tastatur nicht bedienen und nicht einmal mehr die Klotüre ohne Probleme abschließen. Da merkt man erst mal, was man seiner starken Hand so alles zumutet und was man ihr täglich zu verdanken hat.

Jedenfalls „brennt’s“ in der Agentur wie immer und es müssen einige Dinge zügig erledigt werden. Da braucht man einfach seine starke Hand, um in Photoshop, InDesign etc. hantieren zu können. Weil die aber nicht so einfach zu reparieren ist und ich sowieso schon immer mal ein bisschen mehr Ahnung von den Programmen haben wollte hat Herr Krempel mich offiziell zu Simones rechter Hand ernannt. Der Plan: Simone gibt Anweisungen, ich führe sie aus. Klingt zunächst simpel, macht mir aber ein bisschen Angst, weil ich vom ein oder anderen Projekt in der Uni weiß, dass die Programme ganz schön kompliziert sind, wenn man nicht öfter mit ihnen arbeitet und ein wenig Routine darin hat.

Gesagt, getan: Wir setzen uns gemeinsam vor Simones PC. Allein die Anzahl der Bildschirme (zwei) stellt für mich schon eine ziemliche Herausforderung dar, weil die Maus ständig viel zu schnell auf den anderen Bildschirm springt und mich damit völlig verwirrt. Nichts desto trotz arbeiten wir Schritt für Schritt die Aufgaben ab und kommen für meinen Geschmack ziemlich gut voran. Simone ist geduldig, ich gebe mein bestes und Krempel sein „OK“ und damit bin ich dann voll zufrieden.

 

Share

Your comment