Categories:> Lisas Tagebuch

Jeder kennt sie, die wenigsten mögen sie. Umfragen.

Überall und jederzeit werden wir nach unseren Meinungen, Verhalten und Einschätzungen befragt. Im Internet, über das Telefon oder auf der Straße. Unsere Daten werden auf allen erdenklichen Wegen gesammelt. Ich finde das meistens ziemlich nervig und ich bin bestimmt nicht die einzige die stundenlanges Beantworten von Fragen am Telefon nicht mag.

Aber eigentlich sind Umfragen ganz nützlich.

Darf ich vorstellen, das ist Herr H.. Herr H. ist Tüftler und Erfinder. Seit jungen Jahren schon schraubt und werkelt er täglich in der Garage. Vor kurzem hatte er seinen Durchbruch. Er hat ein Produkt entwickelt, auf das er sehr stolz ist und das er groß rausbringen will. Er ist sich nur nicht so sicher, wer sein Produkt gebrauchen kann. Und somit weiß er auch nicht, an wen er die Werbung richten soll. Jugendliche oder doch lieber an die Senioren?

Zum Glück ist Frau F. eine gute Freundin von ihm. Sie hat viel Ahnung von der Marktforschung. Beim gemütlichen Kaffeekränzchen schlägt sie vor, er könnte doch eine Umfrage machen. Herr H. ist erst etwas skeptisch. Umfragen mag doch keiner, denkt er. Außerdem ist das doch nur gemeines Ausspionieren der persönlichen Daten. Frau F. kann ihn aber gleich beruhigen. Eine Umfrage kann anonym beantwortet werden. Also können nur Angaben zur Einstellung zu seinem Produkt erhoben werden. Von der Idee überzeugt, machen sich die beiden ans Werk. Ganz erstaunt ist Herr H., wie viele Regeln man beim erstellen der Fragen beachten muss. Objektivität der Fragen, einfach müssen sie gestellt sein, und genug Antwortmöglichkeiten soll es geben. Aber mit Hilfe von Frau F. sind alle Fragen blitzschnell formuliert. Den fertigen Fragebogen stellt er ins Netz und schickt ihn allen seinen Freunden und Bekannten.

Nach mehreren Wochen hat er zahlreiche Antworten bekommen. Genug, um aus den Angaben zu schließen, wer sein Produkt kaufen würde.

Herr H. weiß jetzt, dass Umfragen gar nicht so schlecht sind, und sicher nicht nur dazu da um die Leute zu nerven.

Ähnlich wie Herrn H. ging es uns auch letzte Woche. Wir wollten wissen wer warum und wann Küchenausstattung (Töpfe, Pfannen, Geschirr, Besteck, etc.) gekauft wird. Wir haben auch eine kleine Umfrage erstellt. Wer Lust und zwei Minuten Zeit hat, kann diese gerne beantworten. http://goo.gl/forms/d0DTIryI4N

Share

Your comment